Homöopathie Globuli Rhododendron Einsatzgebiete und Wirkung von Heilpraktiker erklärt

Rhododendron, eine Pflanze die im April anfängt zu blühen. Die Beschwerden, für die Heilpraktiker oft Rhododendron einsetzen, haben ganz viel mit Wetter zu tun. So können wir uns ganz einfach merken: Rhododendron “April-Wetter” , hat einen Bezug zu Beschwerden die sich mit dem Wetter verändern.
Es geht um Beschwerden des  Bewegungasepparates, also Knochen, Gelenke und Muskeln. Es es geht um Beschwerden des Nervensystems und der männlichen Geschlechtsorgane, wie die Hoden.

Heilpraktiker setzen Rhododendron zum Beispiel bei Rheuma ein, das sich durch Regen, Gewitter oder Sturm verschlechtert. Oder auch bei Patienten die Angst vor Sturm oder Gewitter haben.

Bei Gesichtsneuralgien, wie zum Beispiel Trigeminusneuralgie, nervlich bedingten Kopfschmerzen, vielleicht mit Ohrenschmerzen, die wetterbedingt sind, aber auch bei Föhnkopfschmerzen.

Bei vielen Beschwerden der Hoden, die sich wie nach schmerzhafter Quetschung anfühlen und geschwollen sind, können sich durch Rhododendron bessern.

Verschlechterung:

Wetterwechsel

Morgens und nachts

In Ruhe

Alkohol 

Besserung:

Bei Bewegung

Wärme

Essen

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

© 2014 Media-Cafe Design | Agentur für Werbung und Webdesign.
Top
Follow us: