petra-saftig-chelidonium

​Wenn die Schwalben im Sommer in den Süden ziehen dann blüht das Schöllkraut. Daher ist das Schöllkraut auch nach der Schwalbe, “khelidon” Chelidonium, benannt. Chelidonium ist eines der ganz frühen pflanzlichen Heilmittel, es wurde schon im ersten Jahrhundert nach Christus verwendet.  Der Saft der Pflanze wurde zur Heilung von Leber, Haut und Galle verwendet.

Heute verwenden Heilpraktiker Chelidonium häufig zur akuten Behandlung von Leber, Galle, der Atemwege oder des Bewegungsapparates.
Zu behandelnde Leberschmerzen können zum unteren Schulterblatt ausstrahlen, sie können extrem Berührungsempfindlichkeit in der Lebergegend, auch in der Bauchregion einschnürendes Bekleidung wird als unangenehm empfunden.
Heilpraktiker behandeln auch Gallensteine mit Chelidonium. Besonders wenn diese starke, anhaltende Schmerzen im rechten Oberbauch auslösen.Wie bei den Schmerzen durch die Leber, kann auch hier der Schmerz in das rechte Schulterblatt ausstrahlen. Auch Übelkeit und Erbrechen können diese Gallenschmerzen begleiten.

Berührungsempfindliche Schulterschmerzen und Lungenentzündungen, bei denen der rechte Lungenflügel getroffen ist, sind für Heilpraktiker übliche Einsatzgebiete von Chelidonium.
Bei diesen Erkrankungen ist Chelidonium besonders angezeigt wenn die Schmerzen rechtsseitig, krampfartig und stechend sind und zum unteren Schulterblatt ausstrahlen. Auch berührungsempfindliche Schmerzen wären typisch.

Die Beschwerden …

… verschlimmern sich durch (Folge von):

  • Bewegung
  • Wetterwechsel
  • Berührung
  • Liegen auf der rechten Seite
  • 4 Uhr morgens oder 16 Uhr


 … verbessern sich bei:

  • heiße Bäder
  • Druck auf die betroffenen Bereiche
  • warme Getränke
  • Essen
Write a comment:

*

Your email address will not be published.

© 2014 Media-Cafe Design | Agentur für Werbung und Webdesign.
Top
Follow us: