wpid-wp-image-1949615624jpeg.jpeg

Eine 3Sat Dokumentation mit interessanten neuen Erkenntnissen. So kann sich jeder seine eigene Meinung bilden!

Milch – Ein Glaubenskrieg:

https://youtu.be/wfeg5tFKpxM

wpid-slider-01-480x369_1.jpg

Wie Sie ganz einfach Ihr Immunsystem selbst stärken können :

https://www.carstens-stiftung.de/artikel/top-10-was-tun-bei-infektanfaelligkeit.html

wpid-r0041737_1.jpg

Frühstücksflocken, die für Kinder vermarktet werden, sind fast ausnahmslos überzuckert und erfüllen nicht die Ansprüche an ein kindgerechtes Frühstück. Das zeigt ein Marktcheck von,,foodwatch”. Wie Leben und Gesundheit berichtet, hat die Verbraucherorganisation 143 Produkte unter die Lupe genommen, die in Aufmachung und Werbung gezielt Kinder ansprechen. Ergebnis: In jeder zweiten Packung stecken mindestens 30 Prozent Zucker. Nicht einmal sechs Prozent der untersuchten Produkte weisen einen Zuckergehalt von unter zehn Prozent auf. Die sogenannten Flocken für Kinder sind häufig sogar zuckerhaltiger als Kuchen oder Schokokekse. 
Für die Industrie sind diese Produkte ein einträgliches Geschäft für die Gesundheit der Kinder ist dies jedoch fatal: Zucker verursacht nicht nur Karies -> In Deutschland gelten bereits 15 Prozent der Kinder als zu dick, sechs Prozent sogar als fettleibig! 

Haferflocken und Nüsse sind so wertvoll!! Also verzichten Sie bitte nicht auf das Angebot der Frühstücks-Cerealien! Wenn Sie täglich die Zucker oder Schokolade Anteile im gewohnten Müsli der Kinder reduzieren und dafür frisches (alternativ tiefgekühltes) Obst oder Beeren zugeben, sollte das auch zuckerverwöhnte Kindergaumen munden.

wpid-img_20170511_133853_1.jpg

Als Heilpraktikerin für Homöopathie werde ich oft gefragt welche Ernährung ich empfehle. Diese Frage finde ich sehr spannend, da heute viel diskutiert wird über laktosefreie Ernährung, vegetarische Ernährung Glutenfreie Ernährung, oder gar vegane Ernährung. Nichts von alledem halte ich für wirklich wichtig, außer natürlich für Patienten die entsprechende Unverträglichkeit oder Abneigung haben.

Mein Tipp ist: Ich empfehle den Verzicht auf jegliche Zusatz- und Konservierungsstoffe, von Farbstoffen oder künstlichen Süßungsmitteln. Auch auf raffinierten Zucker empfehle ich weitgehend zu verzichten.

Das Grundprinzip ist nichts zu Essen was nicht natürlicherweise ein Nahrungsmittel ist. Back to the roots! Oder “Clean eating” wie dieser gesunde aber auch leckere Trend heute genannt wird.

Der Kern der Clean-Eating-Idee ist, selbst zu kochen – abwechslungsreich und frisch. Auf diese Weise ernähren wir uns nicht nur gesünder, sondern wir entwickeln auch wieder eine ganz neue Beziehung zu dem was wir essen. Ein positiver Nebeneffekt dieser leckeren und gesunden Ernährung ist, dass diese Art zu essen auch meistens mit einem gesunden Gewichtsverlust verbunden ist.

Clean Eating kann auch heißen den pflanzlichen Anteil in der Ernährung in Form von Rohkost, Getreide, Nüssen und Samen zu erhöhen und dafür weniger tierische Produkte zu essen. Bei den Produkten sollte auf die regionale Herkunft, die Saison und vielleicht auch auf Bio Qualität geachtet werden.

Selbst Pizza, Pudding, Kuchen und Schokolade können mit dieser cleanen Variante zubereitet werden. Du musst Dir hier nichts Versagen, es geht um eine ausgewogene Ernährung mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln.

Der Vorteil ist, dass Du von Allem die geballte Ladung Vitamine und Mineralstoffe bekommst, die Dein Körper braucht. Leere Kalorien und Zusatzstoffe, die Deinen Körper unnötig belasten fallen weg. Denn die Verdauung dieser naturfremden Zusatzstoffe bremst den Stoffwechsel gewaltig aus und Kohlenhydrate werden schneller in Form von Fetten eingelagert.

Der Wechsel auf diese wohltuende Ernährung muss ja nicht von heute auf morgen umgesetzt werden! Einfach einmal ausprobieren, dann vielleicht ein paar Clean Eating Tage im Monat einführen und mit der Freude an der Zubereitung und dem neuen leichten Lebensgefühl fällt es dann immer leichter die Ernährung  nach und nach umzustellen.

wpid-wp-1497649267400.jpeg

Wussten Sie das schon: Das Immunsystem sitzt im Darm!

Es ist nicht so wichtig für das Immunsystem ob wir zum Beispiel genug Vitamin C zu uns nehmen oder genug Gemüse essen. Wichtig ist wie das System der Bakterien in unserem Darm aufgestellt ist. Eine gesunde Darmflora ist entscheidend für unser Wohlbefinden. Sie macht uns stressresistenter, stärkt unsere Haut, reguliert unser Gewicht, macht uns unempfindlicher bei Allergien und besonders unempfindlich für Infekte

Neben der Zuführung von Darmbakterien ist es essentiell diese zu “füttern”! Darmbakterien brauchen Ballaststoffe zum Überleben! Ein weiterer Grund sich ballaststoffreich zu ernähren!

Dazu jetzt neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse:

https://www.carstens-stiftung.de/artikel/top-10-darmgesundheit.html

wpid-wp-image-1225537984jpeg.jpeg

Ich liebe Frankfurter Grüne Soße! Was das ist? Das ist eine kalte Kräutersauce, hergestellt mit Joghurt und saurer Sahne, die traditionell im Frühling in Frankfurt gegessen wird. Serviert wird diese Grüne Soße mit gekochten Eiern oder auch gerne mit gekochtem Rindfleisch. Die Kräuter, die in der Grünen Soße Verwendung finden, sind 7 Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, Pimpernelle, Borretsch, Kerbel, Sauerampfer und Kresse.

Meine Variante dieser grünen Soße beginnt mit einem Spaziergang durch den Garten ich finde natürlich Schnittlauch, Pimpernelle, für Petersilie ist es noch zu früh, aber ich finde jede Menge Giersch, der Petersilie im Geschmack ähnlich ist. Sauerampfer wächst auf der Wiese, Löwenzahn, Gundermann, Zitronenmelisse, Boretsch, vom Knoblauch schneide ich das Grün ab und Gänseblümchen, die nicht nur gut schmecken, sondern auch sehr dekorativ sind. Der Fantasie und den Schätzen aus dem Garten sind keine Grenzen gesetzt ausser natürlich die Grenzen der Essbarkeit!

Dann geht’s in die Küche! Ich zerkleinere die Kräuter in der Küchenmaschine. Anschließend gebe ich saure Sahne, Joghurt, Senf, Knoblauch, Salz und  Pfeffer dazu und fertig! Mit Gänseblümchen wird garniert. Das gibt’s dann mit hart gekochten Eiern und Kartoffeln. Ich glaube das ist das gesündeste Gericht, dass ich kenne! Diese Variante, mit Wildkräutern, ist natürlich noch viel gesünder, als mit gekauften Kräutern aus dem Gewächshaus und macht dazu noch Spaß beim sammeln!

 

Merken

© 2014 Media-Cafe Design | Agentur für Werbung und Webdesign.
Top
Follow us: