wpid-wp-image-1225537984jpeg.jpeg

Ich liebe Frankfurter Grüne Soße! Was das ist? Das ist eine kalte Kräutersauce, hergestellt mit Joghurt und saurer Sahne, die traditionell im Frühling in Frankfurt gegessen wird. Serviert wird diese Grüne Soße mit gekochten Eiern oder auch gerne mit gekochtem Rindfleisch. Die Kräuter, die in der Grünen Soße Verwendung finden, sind 7 Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, Pimpernelle, Borretsch, Kerbel, Sauerampfer und Kresse.

Meine Variante dieser grünen Soße beginnt mit einem Spaziergang durch den Garten ich finde natürlich Schnittlauch, Pimpernelle, für Petersilie ist es noch zu früh, aber ich finde jede Menge Giersch, der Petersilie im Geschmack ähnlich ist. Sauerampfer wächst auf der Wiese, Löwenzahn, Gundermann, Zitronenmelisse, Boretsch, vom Knoblauch schneide ich das Grün ab und Gänseblümchen, die nicht nur gut schmecken, sondern auch sehr dekorativ sind. Der Fantasie und den Schätzen aus dem Garten sind keine Grenzen gesetzt ausser natürlich die Grenzen der Essbarkeit!

Dann geht’s in die Küche! Ich zerkleinere die Kräuter in der Küchenmaschine. Anschließend gebe ich saure Sahne, Joghurt, Senf, Knoblauch, Salz und  Pfeffer dazu und fertig! Mit Gänseblümchen wird garniert. Das gibt’s dann mit hart gekochten Eiern und Kartoffeln. Ich glaube das ist das gesündeste Gericht, dass ich kenne! Diese Variante, mit Wildkräutern, ist natürlich noch viel gesünder, als mit gekauften Kräutern aus dem Gewächshaus und macht dazu noch Spaß beim sammeln!

 

Merken

© 2014 Media-Cafe Design | Agentur für Werbung und Webdesign.
Top
Follow us: