wpid-wp-1485540290309.jpeg

Das Helleborus niger wirkt hauptsächlich auf das zentrale Nervensystem

Das Helleborus ist ein wichtiges Mittel bei Gehirn- und Nervenerkrankungen. Nicht nur bei schweren, lebensbedrohlichen Erkrankungen wie zum Beispiel die Hirnhautentzündungen, sondern auch bei anderen psychischen Erkrankungen. Leitsymptome sind: Abstumpfung der geistigen Fähigkeiten, Stumpfsinnigkeit, Schläfrigkeit oder Muskelschwäche bis hin zur Lähmung, Neigung zu Wasseransammlungen. 
Akute Nervenentzündungen, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme und Depressionen werden von Heilpraktikern mit diesem Mittel ebenso behandeln wie die Folgen einer Gehirnerschütterung.

Kopfschmerzen oder Migräne mit Teilnahmslosigkeit, auch nach Unfall oder Operation. Der Schmerz beginnt am Hinterkopf oder im Nacken; Schwindelgefühl mit Erbrechen begleiten die Schmerzen. 

Weitere Symptome sind Vergesslichkeit und Konzentrationsschäche bis zum Gedächtnisverlust, die in Extremfallen mit der Alzheimer Krankheit in Verbindung stehen. 

Träge, geistig langsame Menschen profitieren am meisten von diesem Mittel. Sie können unter Ängsten leiden, Reizbarkeit, Apathie oder Depressionen. Ihre Gedanken können in Aufruhr sein, Sie sagen Dinge wie: »verstehen die Welt nicht mehr«. Obwohl sie Hilfe suchen, Sind sie untröstlich. 

Verschlimmerung: 

< zwischen 16 und 20 Uhr und nachts

< Kalte Luft

< aufdecken

< Anstrengung 

Besserung:

> bei Wärme 

> warm einpacken

> ungestörtes Ruhen im Liegen

> durch Hinlegen mit Zudecken 

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

© 2014 Media-Cafe Design | Agentur für Werbung und Webdesign.
Top
Follow us: