wpid-r0029210-2-1140x854_1.jpg

Nux Vomica, die Brechnuss, war ursprünglich als Gift bekannt. Im 18 Jahrhundert haben allerdings Ärzte Ihre anregende Wirkung auf das Nerven- und Verdauungssystem erkannt.

Nux Vomica wird „konstitutionell“ von Heilpraktikern für (über-) aktive Menschen mit gehetzter Lebensweise verschrieben.

Bei akuten Beschwerden wird Nux Vomica von Heilpraktikern eingesetzt bei Symptomen nach übermäßiger Einnahme von Genussmittel wie zum Beispiel Alkohol, Tabak, aber auch einfach nur, wenn es einem nicht so gut wird nach reichlich üppigen Mahlzeiten. Bei Völlegefühl, Verdauungsbeschwerden, Durchfall, Bauchkoliken, aber auch Durchfall wird Nux Vomika eingesetzt. Kopfschmerz evtl. mit Übelkeit, also die klassische Migräne kann auch ein Einsatzgebiet von Nux Vomica sein. Die Patienten sind vielleicht übellaunig und reizbar, sehr oft auch sehr zielstrebig und Ehrgeizig.
Typisch kann auch sein, dass der Mensch sehr kälteempfindlich ist und überempfindlich gegen Sinneseindrücke (Licht, Geräusche, Gerüche) und damit wären wir auch wieder bei der Migräne! Auch ein großes Verlangen nach kalorienreichen Nahrungsmitteln und Stimulanzen kann den erfahrenen Heilpraktiker auf Nux Vomica hinwiesen.

Die Beschwerden …
… verschlimmern sich durch (entstehen nach):

  • Genussmittel wie zum Beispiel Alkohol, Tabak, Kaffee
  • Kälte
  • Morgens
  • Geistige Anstrengung
  • Geschäftliche Sorgen und Ärger
  • Nach dem Essen

… verbessern sich:

  • Abends
  • Wärme
  • Schlaf
  • Alleinsein / Ruhe

 

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

© 2014 Media-Cafe Design | Agentur für Werbung und Webdesign.
Top
Follow us: